AT020 Musik in der Corona-Krise: Künstler und Veranstalter in den Lockdown-Monaten 2020

Zerstört Corona unsere Musik-Kultur? Das war oder ist immer noch eine zentrale Frage von Fans, von Veranstalerinnen und Veranstaltern und von Musikerinnen und Musikern seit einigen Monaten. Ich hatte mich ab März immer wieder Mal mit einigen von ihnen unterhalten, außerhalb der üblichen Episoden und dazu jeweils kürzere Podcasts veröffentlicht. In dieser Sommerepisode habe ich ein paar Gespräche zusammengeschnitten – als fast schon zeitgeschichtlicher Rückblick auf die die erste Jahreshälfte 2020, in der Musikerinnen und Musiker Haltung zeigen mussten, auch um weiter zu bestehen. Die Band Deitsch, das Projekt “Sing ein Lied in Deiner Stadt”, die Glockenbachwerkstatt und ein Bamberger Nachbarschaftsprojekt erzählen, wie sie mit der Situation umgegangen sind.

AT018 Wir wollen gehört werden! Kathrin Feldmann und ihre Aktion am Münchner Odeonsplatz

Musikerin und Initiatorin von musikalischen “Versammlungen” in Coronazeiten Kathrin Feldmann

AT105 Coronakrise: Online-Gigs in der Glocke

Auch so sehen Konzertbühnen in Coronazeiten aus, hier die Bühne der Glocke in München (Foto: Gene Aichner)

AT016 Fortschrott – Legende aus Wuppertal

Fortschrott wurde von vielen als “die kleinste Bigband der Welt” beschrieben (Foto: Dr. Mona Sabine Meis)

AT104 Coronakrise: #BellaCiao aus Bamberg

Das Video einer Bamberger Nachbarschaft als Zeichen für Italien

AT103 Coronakrise: KaraUke Online

AT101 Coronakrise: Sing ein Lied in Deiner Stadt

Erfinder des Mitmach-Projektes Michael Metzger (Foto: www.winklerbild.de)